H1 Schmiede

IRONWORKS

"Schneiden, schleifen, schweißen, schmieden, Instandsetzen"

Wer etwas echtes erschaffen möchte, findet seine Berufung im Handwerk !


Inhaber : Harald Neumann

Über mich und meine Werkstatt

1978 startete ich eine Ausbildung zum  Industriemaschinenschlosser. Das war der Moment als ich die Liebe zum Stahl enteckte und seine schier unendlichen Möglichkeiten ihn zu formen und zu bearbeiten um etwas neues daraus entstehen zu lassen.

Gleichzeitig  faszinierte mich alles was sich dreht, Krach macht und nach Benzin stinkt.  :-)

1982 begann ich als 18 jähriger Hobby Motorradschrauber in der Garage des Vaters Motorräder von Kumpels instandzusetzen.

Schnell war die eine Garage zu klein und ich drei weitere angemietet in denen ich Platz hatte  zum Schrauben und Teile zu lagern.

1996 machte ich meine Meisterprüfung zum Handwerksmeister im Maschinenbau. 

1997 bis 2015 arbeitete ich als Werkstattmeister in einem Industrieunternehmen. In diesem Zeitraum versuchte ich mich permanent fortzubilden.

 

2015 zu meinem 50ten Geburtstag habe ich beschlossen einen Schritt im industriellen Berufsleben zurückzutreten. Die Welt ist so schnell und kurzlebig geworden, das ich keinen Spass mehr an der Arbeit hatten, im Gegeteil sie hat mich eher krank gemacht.

Also legte ich meine leitende Position nieder und kümmerte mich nun nur noch um die interne und externe Ausbildung der mechanischen Instandhaltung. Ich hielt Schulungen im Bereich  Drehen, Fräsen, Schweißen, Hydraulik und Pneumatik sowie allgemein Instandhaltungsarbeiten.

Unterstützte bei DGUV Prüfungen, erstellte massenhaft Gefährdungsanalysen und dazugehörige Betriebsanweisungen, die dann natürlich auch wieder trainiert werden musseten.

 

Zur gleichen Zeit gründete ich in 2015 nach vielen Jahren Garagenschrauberei meinen eigenen Betrieb die "H1 Schmiede"  in der ich nun meine Freizeit verbrachte.  Zwar immer noch in einer angemieteten Halle, aber doch schon mit erheblich mehr Kundschaft.

Was bisher nur ein Hobby war, ist nun zu einem offiziellem angemeldeten und in der Handwerksrolle eingetragenem Meisterbetrieb geworden.

Bei verschiedenen Schmieden erweiterte ich mein Wissen über alte Schmiedetechniken, Feuerschweißen, Messer und Herstellung von Dingen des täglichen Bedarfes.

 

2020 haben wir uns entschlossen  die alte Scheune auf unserem Grundstück in eine neue, große und helle Werkstatt umgebaut. Ein Jugendtraum hat sich erfüllt.

Die eine Hälfte der Werkstatt mit zwei Motorradbühnen ist für die Reparaturen an Motorrädern, Rasenmähern, Notstromaggregaten, und jegliche Art von Verbrennungsmaschinen. Im Zweiten Teil der Halle ist die Schmiede und die Schlosserei angesiedelt.

 

2022 kam die gravierensde Änderung, ich kündigte  meine Anstellung in dem Industrieunternehmen in dem ich 33 Jahre in allen möglichen Anstellungen von ganz unten, bis ziemlich weit oben, gearbeitet hatte und versuche mich jetzt  im jugendlichen Alter von 57 Jahren noch mal als Selbstständiger Handwerksmeister im eigenen Betrieb. 

 

Als dann Anfang Dezember 2022 meine Frau verstarb, riss es mir den Boden unter den Füßen weg.  Alles was ich für mich bis dahin aufgebaut hatte verlor von einem auf den anderen Tag seinen Wert und es gab nichts mehr was mir Freude bereitete, oder wofür es sich lohnte weiter zu machen.

Die ersten drei Monate war ich nicht in der Lage auch nur eine Arbeit anzunehemen oder auszuführen, aber ich weiß Sie hätte das nicht gewollt das ich mich so gehen lasse.

Also habe ich all meine Energie in meine Firma und meinen Job gesteckt und das mit vollem Erfolg.

Ein volles Auftragsbuch , interessante Arbeiten und nette Kunden ..... was will man mehr?

Alles was ich zu Zeit tue ist abwechslungsreich und macht mit einen heiden Spass.

Es vergeht aber kein Tag an dem ich nicht an meine Frau denken muss, die maßgeblich dazu beidetragen hat, mein altes Leben hinter mir zu lassen und dann mit Ihr zusammen ein neues aufzubauen.

Heute habe ich manchmal habe ich das Gefühl, Sie sitzt da oben lächelt mich an und ruft mir zu "mach weiter so...."

 

Wenn euch die Seite gefallen hat, fände ich es schee wenn ihr am Ende auch noch einen kleinen Eintag im Gästebuch hinterlasst  ;-)